Home Impressum Rezepte PR/MediaKit DIY´s Workouts Credits

Montag, September 22, 2014

Unboxing! Gourmetbox September-14

Hey meine Lieben!

Wer ein kleines Süßmaul ist, der kann schonmal gar nicht so unzufrieden mit der aktuellen Gourmetbox sein. Leckere Riegelchen, fruchtige Lebkuchen, erdbeerige Marmelade. Dazu kann man ja schlecht Nein sagen, oder? Was sich jedoch genau darin versteckt hat, dass seht ihr heute bei mir!




Jamalade, Erdbeere (210gr/3,49€)
Mit süßem Fruchtaufstrichen, oder Sießschmeer wie man im Saarland zu sagen pflegt, bin ich immer zu gewinnen. Bei mir landen ja auch kategorischen nur süße Dinge morgens auf den Frühstückstisch. Die Tatsache, dass in der Erdbeermarmelade über 75% pure Frucht sind, macht sie natürlich nur noch verlockender. Neben Rohrohzucker, Geliermittel und Säuerungsmittel findet man ansonsten nur noch Zimt (Jackpot!) und Vanille in der Marmelade.

Amaranth-Riegel, Allos (100g/3,69€)
Das ist auch eines meiner liebsten Produkte aus der Box. Allos war mir schon davor ein Begriff, nur wusste ich gar nicht, dass die auch so leckere Riegel haben. Als Energieschub für zwischendurch sind sie genauso praktisch wie als klitzekleine süße Belohnung. Mein Liebling unter den drei Sorten ist Mandel-Cranberry-Cashew mit Zartbitterschokolade.


ColaRebell (1,49€ pro Dose | 1,69€ pro 40g Feststoffcola)
Für mich wirkt das Produkt eher abschreckend, allerdings bin ich im allgemeinen weder ein Freund von Energy-Drinks noch von Cola. Mein Freund hingegen probiert bei allen möglichen Gelegenheiten verschiedenste Drinsk und ist von der Cola mit Kick aus natürlichen Zutaten recht begeistert gewesen.


Safranreis, miasa (4,90€ 250gr)
Mit diesem Döschen hat man mich sehr sehr glücklich gemacht! Ich liebe Reis, ich liebe Exotik. Und Safranreis trifft wie ich finde beide Kriterien. Der Langkornreis stammt vom Himalaya und ist zu 100% sortenrein. Er ist frei von Zusatz- und Farbstoffen und wurde mit Safran der Güteklasse 1 verfeinert. Ich bin schon die ganze Zeit am grübeln, welches Gericht ich daraus zauber. Vielleicht etwas indisches? Habt ihr da eine Idee?

Lebkuchen mit Früchten, von Ravensberg
An sich liebe ich Lebkuchen. Nur finde ich es noch etwas zu früh für solche leckeren Weihnachtsschleckereien. Ich fang immer erst Anfang Dezember oder Ende November damit an, Spekultius und Plätzchen in meine Weihnachtsdosen zu füllen. Und da Rosinen in den Lebkuchen sind, habe ich sie an meine Mama weiterverschenkt - die mag nämlich solche fruchtigen Lebkuchenvarianten sehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen