Home Impressum Rezepte PR/MediaKit DIY´s Workouts Credits

Donnerstag, August 08, 2013

[How to] Konturieren des Gesichts


Hallo meine Lieben!

Mein heutiges Thema dreht sich um das Konturieren der Gesichtszüge. Man verstärkt damit die Schatten und die hellen Bereiche auf dem Gesicht um ihm mehr Ausdruck zu verleihen. Drei Dinge sollte man dafür in seinem MakeUpKistchen liegen haben.

Vorher-Nachher
Um die Schatten zu betonen sollte die Wahl auf den richtigen Bronzer fallen. Ideal sind für mich welche ohne Glitzer- oder Schimmerpigmente um so ein möglichst natürliches Ergebniss zu bekommen. Ebenfalls wichtig ist den Bronzer auf die eigene Hautfarbe abzustimmen. Natürlich sollte er einige Nuance dunkler als der eigene Teint sein, aber auch nicht zu dunkel um allzuharte Kanten zu vermeiden. Meiner ist das Hydrating Bronzing Powder aus der Hip Trip LE von catrice, da er für mich die optimale Pigmentierung hat. Nicht zu stark, aber auch nicht zu schwach.
Der Highlighter ist im Gegensatz zum Bronzer, wie der Name schon sagt, eine sehr helle Farbe. Oft findet man ihn in den verschiedensten Cremé- und Elfenbeinschattierungen. Hier setze ich auf einen dezenten Schimmer, wer es aber wieder natürlich mag kann auch gerne auf Glitzerpigmente verzichten. Ein Puder welches ich oft benutze ist das HighligherPowder "01 Let´s get wild" aus der Wild Craft LE von essence.
Zudem braucht ihr einen Pinsel mit dem ihr das Produkt auftragen könnt und vorallem auch gut verblenden könnt, damit weiche und fließende Schattierungen entstehen und keine Ecken. Dafür hab ich den DuoPinsel aus der WildCraftEssenceLE. Ich bevorzuge diesen, weil er eine etwas breitere Seite hat mit dem ich zum Beispiel die Wangenknochen konturieren kann und eine dünne Seite für die Nasenaußenseiten.


In dem Bild über dem Text habe ich euch versucht aufzuzeigen welche Bereiche besonders beliebt sind beim Konturieren. Oft werden dabei die Wangenknochen schattiert. Dafür geht man einfach mit dem Bronzer an den Wangenknochen entlang, von der Gesichtsaußenseite zur Innenseite. Macht einen Fischmund oder auch ein "Duckface" und zieht die Wangen ein, so hebt sich der Knochen weiter hervor und das macht es euch leichter die richtige Stelle zu finden. Manche mögen es diese Schattierung bis zum Mund durchzuziehen, ich persönlich bevorzuge die Variante wie auf dem Bild.
Um eurem Gesicht mehr Kontur zu verleihen kann man auch mit dem Bronzer an den Kanten zwischen Gesicht/Kinn und Hals entlanggehen. Achtet darauf, wie immer beim Konturieren, sorgfältig zu verblenden!
Für einen schmalere Nase geht ihr an den Außenseiten eurer Nase entlang und bildet so einen Schatten. Ebenfalls beliebt ist es einige Akzente mit dem Bronzer am Haaransatz zu setzen und von dort aus bis zu den Schläfen zu gehen.

Mit dem Highlighter könnt ihr nun die hellen Stellen betonen. Dafür nutze ich besonders gerne die Stellen über den Wangenknochen und einen kleinen Punkt auf dem Kinn unter der Unterlippe. Eine andere Stelle zum highlighten ist auf der Stirn, sozusagen zwischen den Augenbrauen. Von dort aus geht man auch gleich runter den Nasenrücken entlang. Und, wie es viele von euch vom Augenmakeup schminken kennen, auch die Stelle unter den Augenbrauen eignet sich zum aufhellen.

Was ist jedoch wenn man eine andere Gesichtsform hat, die man "korrigieren" möchte?

Bei den folgenden Skizzen habe ich Braun als Bronzer genutzt, rosa als Rouge und Orange (damit man es besser sieht) als Highlighter.

Das dreieckige Gesicht
Bronzer: an den Seiten der Stirn und an der Spitze des Kinns
Highlighter: über den Wangenknochen und unter den Augenbrauen
Rouge: auf den Wangenknochen (aber Achtung: lasst es zu den Gesichtsaußenseiten nicht zu breit auslaufen, sonst verbreitert ihr das Gesichts abermals)

Das runde Gesicht
Bronzer: Unter den Wangenknochen und an den Schläfen
Highlighter: über den Wangenknochen und unter den Augenbrauen
Rouge: auf den Wangenknochen

Das eckige Gesicht
Bronzer: Unter den Wangenknochen und an den Schläfen, aber auch an den Seiten neben dem KinnHighlighter: über den Wangenknochen und unter den Augenbrauen
Rouge: auf den Wangenknochen und nocheinmal ganz leicht auf dem Kinn und der Stirn


Konturiert ihr auch?





 

Kommentare:

  1. Toller Post!! :) Genau das, was ich schon lange gesucht habe. Gerade bei meinem runden Gesicht finde ich es schwierig richtig zu konturieren, daher lasse ich es meist weg obwohl ich es mit besser find! Ab jetzt wag ich mich dran ;)

    AntwortenLöschen
  2. Spitze, ich liebe solche Tipps!
    Wichtig finde ich auch, dass man es bei Tageslichtverhältnissen aufträgt.
    Ging mir schon oft so, da das Licht in meinem Bad weicher ist und ich dann im Auto saß und festgestellt habe 'Mist, wie siehst du denn aus?', weils dann zu angemalt wirkte. (:

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Erklärung! Ab sofort wird konturiert. Allerdings habe ich keine Ahnung was für eine Gesichtsform ich habe :) Naja, das wird sich schon irgendwie herausfinden lassen.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds toll, dass du dir so viel Mühe bei deinen Posts gibst, ultra Respekt! Ich mag die Skizzen besonders, hehe.
    Ich wünschte, du würdest mich jedentag schminken, du kannst das so gut! Ich krieg das nie mit dem konturieren hin. Bin wohl zu doof dafür ;)

    Liebste Grüße aus Berlin!
    Lan ♥

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Tipps! =) Vielen lieben Dank für deinen netten Kommi.

    LG Bella

    http://dasendevomkreis.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. haha! I already knew to do that but it's cool how u explain it!
    http://princeofeight.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein wahnsinnig toller Post. Das hast du ganz prima gemacht. ♥ Deine Tipps sind hilfreich und du erklärst alles richtig gut. =) Danke. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Toller Beitrag =) Ich konturiere nie, seit einem Jahr mit Blush ein wenig aber das wars dann auch^^ Mein Hautton gibt sowas irgendwie nicht her :D

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(