Home Impressum Rezepte PR/MediaKit DIY´s Workouts Credits

Samstag, August 17, 2013

How to: Augenbrauen zupfen


Hey meine Lieben!

Heute geht es euch nicht an die Wäsche - sondern an die Haare. Genauer gesagt an diese lästigen Augenbrauenhärchen, die immer genau dort wachsen, wo sie gar nicht wachsen sollen. Um die Brauen in eine Form zu bringen, die einem selbst steht und zur Gesichtsform passt, muss man nur einige Faustregeln beachten. Kennt und nutzt man diese hat man bald einen schicken Rahmen über den Augen.

Einige rasieren sich ihre Brauen ja ganz ab um sie sich dann aufzumalen oder aufzutättowieren. Beachten sollte man dabei, dass auch Augenbrauen einen Sinn und Zweck haben - sonst wären sie ja gar nicht da. Sie sollen beispielsweise Flüssigkeiten abfangen, die an der Stirn herunterperlen (wie Wasser oder Schweiß) und so die Augen schützen. Aber letztendes ist es ja die Entscheidung jedes Einzelnen ob man sie abrasiert oder zupft. Und wenn man sie zupft braucht man ein Handwerksmittel. Manche beherrschen die Technik die Haare mit einem Faden herauszuzupfen. Ich leider nicht, deswegen greif ich auf eine Pinzette zurück. Die Pinzette von ebelin mit SoftGriff empfinde ich dabei am angenehmsten.


Für den perfekten Bogen müsst ihr euch drei Linien denken. Wer seinem inneren Auge nicht traut kann auch einen langen Gegenstand, idealerweise einen Stift, anhalten.
Die erste Linie geht vom Ausgangspunkt, dem Nasenflügel über den Augeninnenwinkel. Dieser Strich begrenzt die Augenbraue - alles was über diese Grenze hinaus Richtung Mitte geht ist fehl am Platz.
Der zweite Strich geht wieder vom Nasenflügel über die Mitte der Pupille (einmal bitte gerade nach vorne gucken :) ) und zeigt euch die höchste Stelle der Augenbraue an.
Um zu wissen wo die Brauen aufhören legt ihr die Linie erneut am Nasenflügel an und geht über den Außenwinkel des Auges. Nun habt ihr die Grenze für den äußersten Punkt der Augenbraue.
Habt ihr diese Punkte festgelegt könnt ihr loszupfen und alle überdrüssgen Haare entfernen.

Autsch! Ja, das ziept leider. Bei manchen leider mehr, bei manchen weniger. Manche "betäuben" ihre Haut an dieser Stelle davor mit ein paar Eiswürfeln. Ich zupfe immer nach einem heißen Bad oder Dusche, da da die Poren geöffnet sind und sich die Haare so besser und etwas schmerzfreier entfernen lassen. Oft kommt es dabei zu Rötungen und Schwellungen, welche man ebenfalls mit einem Eiswürfel vorbeugen kann. Das ist auch der Grund warum ich lieber abends zupfe und morgens nur kleine Härchen wegmache.

Hat der Bericht euch geholfen?
Zupft ihr euch eure Brauen, oder wachst ihr sogar?


Kommentare:

  1. Das ist wieder ein toller Post mit tollen Tipps, danke. =) Ich zupfe auch lieber abends, damit ich am Morgen wieder frisch aussehe. (:

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. hab mich mittlerweile ans ziepen gewöhnt ... kennst du das, wenn du zupfst, dass du nisen musst? ich hab das voll oft :DDDD

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jah, so gehts mir auch. Kaum fang ich mit zupfen an, fängt es an in meiner Nase zu kribbeln^^

      Löschen
  3. es geht zwar um augenbrauen aber ich finde deine augenfarbe echt schön ♥
    http://youshouldbeyourself.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(